Universitätsarchiv Tübingen
Übersicht über die Bestände

Bestandssignatur: UAT 236

Friedrich August Quenstedt (1809-1889), Nachlaß: 1832-1959

Geb. 9.7.1809 Eisleben, gest. 21.12.1889 Tübingen. Professor für Geologie und Mineralogie, Paläontologe in Tübingen.

Bestandsstruktur, -geschichte: Angereicherter Nachlaß, teils im Jahre 1982 vom Institut und Museum für Geologie und Paläontologie abgegeben, teils Schenkung von Helmut Hölder aus dem Jahre 1977.

Inhalt:

A. Nachlaß Quenstedt: Manuskripte und Zeichnungen (17 Nrn, 1872-1888). Materialsammlungen, Exzerpte (17 Nrn). Lehrtätigkeit (2 Nrn, 1837). Vorlesungsnachschriften (1 Nr., 1832/33). Vorlesungs- und Vortragsmanuskripte (8 Nrn, 1838-1876). Druckschriften, Handexemplare, Sonderdrucke (12 Nrn, 1848-1885). Karten, Photographien (2 Nrn, o.D.). Wissenschaftliche Gesellschaften, Korrespondenz, Ehrungen (2 Nrn). Persönliches (3 Nrn, um 1830-1889). Quenstedt-Gedenken (3 Nrn, 1893-1959).

B. Nachlaßsplitter Marie Quenstedt: Reisebeschreibungen (1 Nr.).

C. Fremdprovenienz: Auslagenheft des Mineralienkabinetts (1 Nr.).

Übernommen: 1977, 1982.

Umfang: 14 Kästen, 1,8 lfm

Findmittel: Provisorisches Bestandsrepertorium.

Stand: 3.4.1997



Anfang dieser Beschreibung Beständebeschreibungen Verzeichnis der Hauptgruppen
Vorhergehende Nachfolgende

uat@uni-tuebingen.de